Historie

Historie2016-11-07T19:46:10+00:00

Historie

1950

machte sich Gerhard Beisswänger mit Hilfe seines besten Freundes Max Moritz in der Stuttgarter Straße in Reutlingen selbständig. Er baute ein bescheidenes Werkstattgebäude mit 4 Toren gleich neben dem VW Autohaus Max Moritz. Er vertrat die Marke Borgward und Lloyd, PKW und kleine LKW der Marke Hentschel in Service und Fahrzeugverkauf.

In den Anfangsjahren mussten die Neufahrzeuge oft persönlich in Bremen abgeholt werden, was lange und beschwerliche Fahrten waren.

1957

Das Autohaus Beisswänger zog in den Neubau in der Stuttgarter Str. 35, dem heutigen Firmengelände. Eine großzügige Werkstatt mit einer Tankstelle und einer Waschhalle stand nun zur Verfügung.

1960 – 1963

Der dramatische Konkurs des Herstellers Borgward machte eine Neuorientierung notwendig. Mehrere Automarken bemühten sich um eine Vertretung. Letztendlich entschied sich Gerhard Beisswänger für Renault PKW, behielt jedoch die Vertretung für Hentschel noch einige Jahre bei.

1986

Die kleine Tankstelle wich einem Ausstellungsraum.

1996

Der Firmengründer, Gerhard Beisswänger, starb nach langer Krankheit im Alter von 77 Jahren. Sein langjähriger Geschäftsführer, Hans Wälder, übernahm die Leitung bis zum Jahre 2008.

2002

Die Witwe des Firmengründers verstarb und die Firma ging an die Erben über.

2008

Die Firma wurde neu aufgestellt. Hans Wälder ging in den wohlverdienten Ruhestand. Drei Geschäftsführer, Marcel Fitze, Adalbert Borycki und Angelika Melchinger, eine der Töchter des Gründers, übernahmen die Firma.

2015

Der Ausstellungsraum und die Verkaufsarbeitsplätze wurden nach Renault Standard modernisiert.

Beisswaenger-Gelaende-ab-1957

Das Firmengelände ab 1957

Beisswaenger-Aussenansicht-2016

Das Firmengelände 2016 (Teilansicht)

Renault-Zeichnung-S. Beisswaenger Renault im Schwabenland

Zeichnung von S. Beisswänger (Renault im Schwabenland).